heute, nach etwa drei Wochen, bin ich endlich mal wieder aus dem Haus gegangen, ohne dass ich meine Haare furchtbar fand. So nach dem letzten Friseurbesuch (uahahaha … wenn ich nur daran denke, falle ich in ein tiefes schwarzes Loch und bekomme Depressionen).

Der Friseurbesuch war damals so furchtbar, dass ich mir ja den restlichen Tag nach der Stunde des Haar-Todes freigenommen habe, damit ich in Ruhe weinen konnte. Das Wochenende danach habe ich genutzt, um bei Temperaturen um die zwanzig Grad mit Mütze herumzulaufen.
Nun ja, jedenfalls glaube ich, dass ich ab heute darüber hinweg bin. Ich weiß nicht, ob ich heute wirklich was Fantastisches in Sachen Styling geschafft habe oder mich über Nacht einfach an meine Frisur gewöhnt habe, aber ich hab es mir sogar in den Kalender eingetragen.

Jetzt fängt mein neues Leben an, denk ich.

***

Glückssträhnen

23. Juni 2009 um 12:16 Uhr

Bizarres/Komisches, Bla... Bla... Bla...

15

Gefällt mir! (0 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...


15 Kommentare

Aber brauchst du zum neuen Styling jetzt nicht auch neue Klamotten?


Dazu brauch ich erst mal Geld. Mann, Mann, was für eine furchtbare Kette von Abhängigkeiten.



Bei mir wird’s jeden Tag länger – und damit schlimmer. Wird echt Zeit, dass ich mal wieder zum Frisiermenschen gehe.


und es gibt kein foto???
CiAO Fr34k :)


Patrick: :kls Systemwechsel?

Never change a running system. :kls

Henning: Bei mir wird’s jeden Tag länger – und damit schlimmer. Wird echt Zeit, dass ich mal wieder zum Frisiermenschen gehe.

So lange es wieder keine fünf Milimeter werden!

Fr34k: und es gibt kein foto???

Weiß noch nicht, ob mein Foto das schon verkraftet.


Jenny: So lange es wieder keine fünf Milimeter werden!

Dafür brauch ich keinen Friseur.


Das hat man gesehen. :kls


Tamara hat am 29. Geburtstag!!!


Jenny: Das hat man gesehen. :kls

Quatsch, war alles gleichmäßig kurz (3 mm oder so). Das kriegt ein Friseur auch nicht besser hin, nur teurer.


Ich weiß, ich weiß doch. ;-)

jeannie: Tamara hat am 29. Geburtstag!!!

Ein tag hin oder her. -.-


[…] “Der Friseurbesuch war damals so furchtbar, dass ich mir ja den restlichen Tag nach der Stunde des Haar-Todes freigenommen habe, damit ich in Ruhe weinen konnte. Das Wochenende danach habe ich genutzt, um bei Temperaturen um die zwanzig Grad mit Mütze herumzulaufen.” (Jenny – Glückssträhnen) […]


Jetzt bin ich bei Dir gelandet und das nur wegen deiner guten Sprüchen! Klasse gefällt mir hier ;-)


Na dann willkommen! :freu


[…] Ich war schon verdammt lange nicht mehr beim Friseur, und weiß gar nicht mehr, was wahres Leid wirklich ist! Deswegen werde ich das kurzfristige […]