Mal wieder ein nettes Stöckchen gefunden. Und zwar beim Fenning.

Was war deine erste „echte“ PC-Hardware?
unseren ersten Rechner hatten wir gekauft, als ich zwölf war. Also … (mal schnell mit dem Taschenrechner nachrechnen)… vor knapp neun Jahren. Ich glaube, dass es ein Fujitsu-Rechner war. Ausgestattet mit zweiunddreißig Megabyte RAM und einer vier Gigabyte großen Festplatte. Und – so weit ich weiß – mit vierhundert Megahertz.
Unser Monitor war das Highlight. Der war nämlich schlaggeil. Immer wieder verfärbte sich der Bildschirm türkis. Dann musste man zwei bis drei Mal draufhauen, und dann ging’s wieder.

Deine erste Anwendung, welche Du benutzt hast?
Arielles Druckstudio. War super. Damit habe ich meinem Vater Visitenkarten ausgedruckt mit Sebastian (der Krabbe da) drauf. Glücklicherweise habe ich damals noch keine Webseiten gebastelt.

Dein erstes Spiel?
Das erste Spiel, das ich spielte, war King’s Quest VII. Story: Mutter (Name entfallen), die ihre Tochter Rosella sucht.
Lustig fand ich immer, wie sie an der Ohnmacht nahe „Oh, Rosella!“ rief. Die Gute. War auch echt zu alt, um noch mal durch die halbe Weltgeschichte zu stapfen um ihre pubertierende Tochter zu suchen, die meinte, aus Leichtsinn in einen Teich zu hüpfen, um dann zum Troll zu werden. Wäre sie etwas vernünftiger gewesen, hätte sie ihrer Mutter mit Sicherheit etliche Falten erspart.

Hattest du von Anfang an Spaß an der Materie?
Ja. Weil’s was Neues war. War überwiegend fasziniert von den Cliparts, die man so toll in Word-Dokumente oder in Paint einfügen konnte. Mein erstes Paint-Bild zeigte eine Clipart-Schildkröte, die am Ufer eines Sees chillte, daneben ein paar Bäume und eine Sonne. Also ich fand das echt super. Irgendwann, wenn ich mal berühmt bin, ist das bestimmt viel wert.

Seit wann bist du online, und mit welchem Anbieter?
Öhm. Ich glaube, mit vierzehn oder fünfzehn war ich das erste Mal im Internet, also so richtig von zuhause aus. Mit Arcor. Etwas später mit AOL und einer Flatrate. Der Grund, weshalb ich öfters mal das Telefon nutzen musste. Mit AOL hatten wir nämlich regelmäßig Probleme bei der Einwahl. Über den Anbieter beschwerte ich mich damals so viel wie heute über meinen iPod Shuffle.
Dadurch hatte ich aber immer wieder viel über den Computer erfahren. Beim ersten Anruft fragte mich der nette AOL-Mensch: „Welches Betriebssystem nutzen Sie?“ Und ich: „Hä? Was’n das?“ Nach einer Weile hatte ich eine Menge dazugelernt, und konnte die Fragen schon auswendig. Ich leierte bei jedem erneuten Anruf alles problemlos runter, damit ich Zeit sparte. Heute mache ich das ja nur noch bei Mc Donald’s so.

Wer soll das Retrostöckchen noch beantworten?
Alle, die’s wollen, müssen zum Schlammcatchen kommen. Die drei Besten dürfen es dann nehmen. Faire Sache, wie ich finde.

***

Stöckchen #14 – Computer und so

24. Mai 2007 um 03:50 Uhr

Station57

10

Gefällt mir! (0 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...


10 Kommentare

so ein langweiliges stöckchen. darum kann kämpfen wer will.


Ein Glück das ich das Stöckchen schon vor Wochenabgehandelt habe (http://www.woschod.de/?p=1531), da bleibt mir das Schlamcatchen erspart.


Fenny: Mal wieder ein nettes Stöckchen gefunden. Und zwar beim Fenning.

Gefunden ist gut. Ich hab es dir mit aller Kraft zugeworfen.


Schlammcatchen, juhu! Ich will, ich will… Aber das Stöckchen möchte ich trotzdem nicht beantworten.


bogus: so ein langweiliges stöckchen. darum kann kämpfen wer will.

Daniel: Ein Glück das ich das Stöckchen schon vor Wochenabgehandelt habe (http://www.woschod.de/?p=1531), da bleibt mir das Schlamcatchen erspart.

doro: Aber das Stöckchen möchte ich trotzdem nicht beantworten.

Und dabei wollte ich mal etwas geboten bekommen. -.-

Henning: Gefunden ist gut. Ich hab es dir mit aller Kraft zugeworfen.

Und keiner will’s!


Henning: Wenn du’s auch nur so rumliegen lässt und nicht wirfst, kein Wunder.

Ich vergleiche nur zwischen dem und anderen Stöckchen, die ich auch nicht geworfen habe. ;)


Jenny: Und keiner will’s!

Wenn du’s auch nur so rumliegen lässt und nicht wirfst, kein Wunder. Bei mir haben es drei aufgegriffen (zwei ohne Trackback, auch du, hm), einer hatte schon und eine hat’s ignoriert.


Hab’s mir auch mal gekrallt :)


Naja, dann schnapp ich mir den halt auch mal – als Dritter sozusagen.
Wird aber vielleicht noch ein paar Stunden dauern. Hab nämlich gleich einen Termin – Kunden verkloppen :-)

LG
Sascha


[…] netten Baumstamm konnte ich mir von unserer Jenny nehmen. Ein weiter Blick in die Vergangenheit, nämlich in die […]